12 Gründe für Gastronomen und Gründer, die Internorga 2017 zu besuchen

internorga 2017 1 690x460 - events 12 Gründe für Gastronomen und Gründer, die Internorga 2017 zu besuchen

Hat auch 2017 wieder viele Neuheiten und Impulse zu bieten: die INTERNORGA in Hamburg

Vom 17. bis 21. März findet die 91. Ausgabe der Internorga statt. Und auch in diesem Jahr gibt es wieder viele gute Gründe, die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt zu besuchen. 12 davon haben wir zusammengestellt.

1. Premiere 2017: Grill und BBQ Court

In der Halle A2 und auf dem angrenzenden Freigelände präsentiert die Messe in Kooperation mit dem „Grill-Kontor Hamburg“ alles rund ums Grillen in der Gastronomie: Erstens Ausstattung von klassischen Grillgeräten, BBQ-Smoker, Dry-Aging-Kühlschränken bis hin zu Catering-Equipment. Zweitens Food-Produkte von Dry Aged Beef bis zu Zutaten wie Saucen und drittens ein spannendes Rahmenprogramm mit Tastings und Live-Vorführungen.

2. Produkte entdecken: Newcomer’s Area 

In der Halle B4.OG gibt es auch in diesem Jahr wieder spannende Produkte (Food, Beverage und Dienstleistungen) zu entdecken, mit denen sich das gastronomische Angebot aufpeppen und die Backoffice-Prozesse verbessern lässt. Über 20 Newcomer präsentieren sich den Messegästen. Nur drei davon sind der kultige Lakitzlikör „Kettenfett“, die biozertifizierten Fischspezialitäten von „Amanda Seafood“ mit Algensalz sowie nachhaltige To-go-Verpackungen und Einweggeschirr aus Pflanzen von „Prodana“.  

3. rollendes Gastro-Business: Food Truck Village 

Das Food-Truck-Business ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Gastronomielandschaft. Im „Food Truck Village“ auf dem Messevorplatz Eingang Mitte zeigen sich Truckbauer und Einrichter ebenso wie bereits aktive Trucker, die leckeres Streetfood verkaufen. Im „Truckers Talk“ stehen Branchenexperten Rede und Antwort.

4. kreatives Bier: Craft Beer Arena 

Schon in den Vorjahren war das Ausstelleraufgebot in der Halle B4.OG groß, 2017 ist die „Craft Beer Arena“ noch größer und präsentiert über 30 Kreativbrauer aus der Region, ganz Deutschland und dem Ausland. 

5. Gründer pitchen: Internorga Gastro Startup-Wettbewerb (17. März)

Für dieses Sonderevent sollte man sich am ersten Messetag auf jeden Fall Zeit einplanen: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 findet das Finale des „Gastro Startup-Wettbewerbs“ der Internorga und des Leaders Club Deutschland erneut im Foyer Ost OG statt, das von den Messehallen schnell und sehr gut zu erreichen ist. Sechs Gastro-Startups präsentieren in Fünf-Minuten-Pitches ihre Idee und stellen sich den Fragen von Tim Mälzer. Das Publikum entscheidet, wer den Wettbewerb gewinnt und 10.000 Euro Preisgeld und 40 Stunden Beratung von den Experten des Leaders Clubs erhält. Spannend und informativ war es 2016, und das wird es auch 2017 bestimmt wieder sein. Geheimtipp: Alle Großen der Branche sind vor Ort! 

6. Live-Backen: Pizza-EM 2017 

Wer wird der Nachfolger von Riccardo La Rosa als Europas bester Pizzabäcker? Diese Frage klärt sich beim unterhaltsamen Live-Back-Event „Giropizza d’Europa 2017“. Es treffen sich die Champions aus den Vorentscheiden in Rom, Rimini, Paris, Budapest, Amsterdam, Massa Carrara und Riva del Garda. Dazu gibt es Fachvorträge und zahlreiche Aussteller präsentieren die passende Ausstattung für eine perfekte Pizza. 

7. Food-Trends international: Pink Cube 

Er hat zwar schon Internorga-Tradition, hat aber jedes Jahr aufs Neue viele Innovationen und Impulse für die Branche zu bieten: der „Pink Cube“ in B2.EG. Hier zeigt Karin Tischer, Trendforscherin und Inhaberin von „food & more“, welche aktuellen Food-Trends aus der ganzen Welt Gastronomen und Bäcker für ihr eigenes Business nutzbar machen können. Die Vorträge finden mehrfach statt, sodass sie sich gut ins Besuchsprogramm einplanen lassen.  

8. Vegane und vegetarische Food-Trends  

Vegetarische und vegane Ernährung ist im Trend – natürlich auch in der Gastronomie. Auf der INTERNORGA präsentiert sich eine Vielzahl von Anbietern, die diesem Konsumentenbedürfnis entgegen kommt. So ist der erste vegane Großhandel „AVE – Absolute Vegan Empire“ mit seinem umfangreichen Vollsortiment an tierfreien Produkten vor Ort. Zu diesen zählt zum Beispiel „Lizza“, ein Low-Carb-Pizzateig aus Lein- und Chiasamen, der nicht nur vegan und glutenfrei ist, sondern zudem ausschließlich mit Rohstoffen aus nachhaltigem Bio-Anbau hergestellt wird. Auch viele langjährige Aussteller der Foodbranche warten 2017 mit einem erweiterten vegetarischen Angebot auf. Tipp: Mit der INTERNORGA-App lassen sich alle Aussteller mit entsprechendem Sortiment leicht auffinden. 

9. Köche-Nachwuchs: Next Chef Award 2017 

Wer wird Next Chef? Zusammen mit Star-Koch Johann Lafer wird der beste Nachwuchskoch 2017 gesucht. Im Foyer Ost OG präsentieren sich vom 18. bis 20. März junge Koch-Talente bis 26 Jahre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kandidaten erhalten vier identische Zutaten, aus denen sie innerhalb von einer Stunde ein innovatives Hauptgericht kreieren. Die Tagessieger treten beim Finale am 20. März gegeneinander an. Der Sieger geht auf „Mein Schiff“-Gourmet-Kreuzfahrt und erhält dort außerdem die Möglichkeit, mit einem Sternekoch zusammenzuarbeiten. 

10. Networking: Cafe-Future.live und Dehoga Forum

Ein traditioneller Messe-Treffpunkt der Branche ist das „Café Future.live“ am Eingang Ost: Hier treffen sich Gastronomen, Produzenten und Dienstleister zum Lunch, Kaffee und Plausch. Wer seine Visitenkarte hinterlässt, erhält freien Zugang. Zweiter Treffpunkt ist das „Dehoga Forum“ der Landesverbände Bremen, Hamburg, Lippe, Niedersachsen, Sachsen- Anhalt und Schleswig-Holstein im OG der Halle B4, die vor Ort auch über aktuelle Themen des Branchenverbands informieren. 

11. Größtes Angebot Europas: 1.300 Aussteller 

Last, but not least at all, was die Messe selbst betrifft: Die Aussteller. Auch 2017 ist das gesamte Messegelände wieder komplett ausgebucht. Es zeigen sich insgesamt 1.300 Aussteller aus 25 Nationen mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Lösungen, von Küchentechnik über F&B-Produkte bis zu Einrichtung und Tabletop-Ideen. Allein im Bereich der Getränke werden in diesem Jahr 70 Aussteller ihre Produkte vorstellen, von veganen Energydrinks und koffeinhaltigen Limonaden über neu aufgelegte Liköre bis zu Bio-Eistee. 

12. Gastronomie live: Neue Spots in Hamburg 

Nach der Messe kurz ins Hotel, frischmachen und wieder los in die spannende Gastroszene der Stadt. Denn Hamburgs gastronomisches Angebot ist riesig, für jeden Geschmack und jedes Interesse ist was dabei. Fünf Neueröffnungs-Tipps: „Pizza Jill“ (neapolitanische Premium-Pizza), „Brüder Lund“ (dänischer Minimalismus), „Hook Dogs“ (Hot Dogs, Milchshakes und Drinks), „Die Gute Botschaft“ (Tim Mälzers neues Kantinenkonzept, nur bis 19 Uhr geöffnet) und das südamerikanische Food- und Barkonzept „Cantina Popular“. Tipp: In der Lounge von „Café Future.live“ gibt es ein kostenloses Booklet mit Gastro-Tipps inklusive Newcomern 2017 – hier gibt es die PDF- und hier die Online-Version

Internorga 2017, 17. bis 21. März
Mehr Informationen und Tickets für Fachbesucher:
www.internorga.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.