Lucky 8: coa-Macher launchen asiatisches Take Away-Konzept

lucky8

Zweite Linie der coa-Gründer Alexander und Constantin v. Bienenstamm: Das asiatische Take Away Lucky 8 in der neuen Shopping Mall Loop5 in Weiterstadt bei Darmstadt. Auch hier orientiert man sich an den Straßen– und Garküchen Asiens. In diesem Fall auch in der Verzehrsituation, die auf „to go“ angelegt ist.

Im Lucky 8 selbst stehen nur 15 Sitzplätze zur Verfügung, viele Plätze hingegen gibt es im direkt angrenzenden Food Court. Frische und transparente Zubereitung der Speisen, ein Interieur mit puristischem Design aus Grün– und Weißtönen und das mitten im Food Court einer mitteldeutschen Mall: Der Spirit der beeindruckenden Food-Arenen Hong Kongs oder Seouls ist nun endgültig bei uns angekommen. Entsprechend zuversichtlich die Macher, die erst kürzlich coa Nummer sechs in Berlin eröffneten: „Die asiatische Küche liegt in Deutschland klar im Trend. Aufgrund dessen und aufgrund der immer größer werdenden Notwendigkeit, schnell und häufig unterwegs essen zu müssen, versprechen wir uns großen Erfolg bei unseren Gästen.“

Auszüge aus den „hard facts“:
– schmales Sortiment mit einer klaren Sortimentsabgrenzung auf die Kernprodukte
– Salate, Fingerfood, Wok-Gerichte, Soft Drinks, Homemade Drinks, Kaffee, Tee
– Zielgruppe: alle, insbesondere 15-40jährige
– Storegröße: 50 bis 90 qm
– erwarteter Durchschnitts-Bon: 4,50 EUR (netto)
– geplanter Jahresumsatz: 500.000 – 1.200.000 EUR
– 80% Food, 20% Beverage
– geplante Eröffnungen 2010: 2 bis 5 (Verkehrsgastronomie, Hochfrequenzstandorte, Shoppingcenter)

Weitere Informationen : www.lucky8.as

1 Kommentar

  • Manfred Hargarten sagt:

    Bitte nehmen sie kontakt mit mir auf habe eine super location in Potzdamm wäre auch am Konzept interesiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>