10 Quellen für Berichte über Gastronomie-Neueröffnungen, neue Produkte, Events und Personalia

eröffnung

Wo erfährt man, wenn irgendwo was Neues aufgemacht hat? Oder aufmachen wird? Oder jemand aus der Branche das Unternehmen wechselt? Was sich sonst so tut? 10 Quellen.

1. Citycheck/Opening (FIZZZ)

In jeder Ausgabe der FIZZZ werden fünf Neueröffnungen aus einer deutschen Großstadt im „Citycheck“ kurz vorgestellt. Zudem werden in der Rubrik „Opening“ neue Konzepte ausführlicher portraitiert. Einige davon werden auch online unter „Location“ dargestellt.

2. Inventur / Karussell der Nacht (Mixology)

Jeden Sonntag gibt es auf Mixology online die „Inventur“, ein Rückblick auf die Woche im Business: neue Produkte oder wenn mal wieder eine Marke den Besitzer wechselt sowie News aus der internationalen Barszene. Monatlich erscheint das „Karussell der Nacht“, eine kompakte Übersicht über Bartender oder Industrievertreter, die ihren Arbeitgeber gewechselt oder sich selbständig gemacht haben.

3. Clubshots (disco-Magazin)

Alle zwei Monate erscheint das disco-Magazin, und alle zwei Monate gibt es vorne im Heft mit den „Clubshots“ einen Überblick über neue Clubs und Partyreihen in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Rhein-Ruhr. Ferner Schließungen, Betreiberwechsel und andere News aus der Nachtökonomie in Zusammenarbeit mit dem Magazin für Szene und Ausgehen, virtualnights.com. Kann man sich auch in der digitalen Voransicht angucken.

4. Hoga um acht

Jeden Werktagmorgen um acht (oder kurz danach) kommt dieser Newsletter ins Mail-Postfach, mit Aktuellem aus der Hotellerie und der Gastronomie, dem Tourismus und den Zuliefererbranchen. Wer einen Job sucht: Hier gibt es auch Stellenangebote.

5. AGHZ-Newsletter

Ähnlich konzipiert, gibt es hier News aus der Redaktion der AHGZ, auch morgens um acht. Neuerdings auch mit einer Branchen-Presseschau.

6. Savoteur und Ceecee (Berlin)

Savoteur hieß erst Sugarhigh, dann Dailysecret. Ein Abo wert, wenn man in Berlin wohnt und/oder sich für die Gastro-Szene interessiert. Täglich, gibt es auch für Wien. Ceecee schickt einmal pro Woche einen hip aufgemachten Newsletter. Mit Gastro-Portraits (Restaurants, Cafés und Bars), die nicht immer dem Opening hinterher hetzen, dafür umso liebevoller geschrieben sind.

7. about drinks

Bekannter Getränke-Branchendienst. Am interessantesten hier sind die Portraits/Interviews, bei denen die Gründer und Hersteller ein wenig hinter die Kulissen blicken lassen.

8. Stadtmagazine & Zeitungen (Online)

Früher war der Prinz immer eine sichere Info-Datenbank. Alle Hefte im Abo = der Überblick über Openings in Deutschland. Das hat sich erledigt. Es gibt zum Glück Alternativen, dazu zählen u.a. die Szene Hamburg, Tonight in Düsseldorf und Köln, in Dresden Cybersax (heißt echt so), in Stuttgart Lift. In München ist die TZ die beste Gastro-Quelle, die zweitbeste die Süddeutsche. Im Pott der Coolibri. Einige Stadtmagazine (z.B. Piste für Hamburg oder Frankfurt Pur) kann man auch als E-Paper lesen. Und in Berlin mausert sich neben dem tip und dem Qiez der grandios nölige, wochentägliche Checkpoint-Newsletter des Tagesspiegels zum Gastro-Tippgeber, in dem auch länger bestehende Betriebe berücksichtigt werden.

9. Blogs

Meine branchenbezogenen Lieblingsblogs habe ich hier aufgelistet, ein paar weitere hier.

10. Barwire

Soeben gestartet: Barwire ist ein neuer Newsticker für die Bar- und Gastronomieszene, der Aktuelles per Messenger direkt aufs Handy bringt.

Foto: Eröffnung via Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *