Welche Sorten sind gerade im Angebot? Eisdiele informiert via RFID

izzysEin Beispiel, wie man mit innovativer Technik dem Problem beikommt, ein großes Sortiment zu haben, aber wenig aktuelles Angebot durch wenig Platz, mit den verbundenen Enttäuschungen beim Gast: Die Eisdiele „Izzy´s Ice Cream Café“ in St. Paul, Minnesota, setzt RFID–Technik ein, um ihre Kunden darüber auf dem Laufenden zu halten, welche Sorten gerade erhältlich sind.

Mehr als 100 Sorten nämlich werden hier produziert, aber immer nur 32 können gleichzeitig in die Eisvitrine. Diese wurden nun mit RFID-Lesern ausgestattet, die sich wiederum die Informationen vom  RFID-Etikett der jeweils einsortierten Metallschale ziehen — und jede Schale ist wiederum einer Eissorte zugeordnet. Vom Lesegerät aus geht das ganze dann in eine Datenbank und ist dann auf der Seite http://flavorup.izzysicecream.com/flavor-grid für den Kunden abrufbar. Oder via Facebook und Twitter. Wenn jetzt jemand total auf die — aktuell, aber normalerweise nicht erhältliche — Sorte Ananas abfährt, dann erkennt er in Echtzeit die Gunst der Stunde. Der Eis-Stand wird alle drei Minuten aktualisiert, die Eisschalen und der RFID-Leser updaten sich sogar 22 Mal in der Sekunde.
www.izzysicecream.com

Lesen Sie außerdem:

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf + 9 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>