Afrika-Trendupdate: Afro Coffee, Salzburg

afrocoffee

Schon seit zwei Jahren am Markt ist Afro Coffee in Salzburg, eine Location, die das gängige Afrika-Restaurantdesign weit hinter sich lässt. Stoffe, Farben und Designs der Einrichtung zelebrieren die zeitgenössische afrikanische Kultur. Vieles davon stammt direkt aus den Townships.

Neben den panafrikanischen Kaffee– und Teeprodukten, die es auch im Webshop zu kaufen gibt, können die Gäste auch ausgewählte afrikanische Speisen wie Hüftsteak vom Rind mit Semo und Feigen-Chutney, Spare Ribs mit Erdnuss-Chilisambal, Maisfladen, Sauerrahmsauce und Harrisa Dip oder einen Salat mit Huhn, Yamwurzeln, Bacon, Oliven und Cashewnüssen testen.
Aber zurück zum Design: Das hat nämlich sozialen Mehrwert. Mit der Hilfe von Bewohnern aus den südafrikanischen Townships sammelt das Sozialprojektes KEAG (Kommetjie Environmental Awareness Group) an den Stränden der Landes Müll — und der wird zu Kunstobjekten verarbeitet. Die daraus entstandenen Formen und Skulpturen prägen nun unter anderem das urban-afrikanische Ambiente dieses Salzburger Cafés.

www.afrocoffee.com

Hier ist unser Moodboard.


Lesen Sie außerdem:

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + = 14

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>