unserAller: So wissen Gastronomen, was ihre Gäste wünschen

Bekanntes Problem: Öfter mal was Neues möchte der Gast. Doch was genau möchte er? Warum nicht den Gast selbst fragen, ihn in gastronomische Innovationsprozesse einbeziehen? Das ist jetzt mit einem neuen Online-Angebot denkbar einfach umsetzbar: unserAller ist eine neue Plattform, auf der Gastronomen ihre Kunden dazu motivieren, Feedback zu geben und sie bei Entscheidungen zu unterstützen. Dafür werden die Tippgeber belohnt.

Konkretes Beispiel: Die Frozen Joghurt-Bar i love leo in München fragt seine Kunden regelmäßig über die Plattform, welches neue Topping sie als Garnitur ihrer cremigen Köstlichkeit ins Programm aufnehmen sollen. Betreiber Johannes Hoyos: „Früher wusste ich meist erst im Nachhinein, ob ein Topping gut ankommt oder nicht. Jetzt frage ich einfach jede Woche meine Community auf unserAller.“

Wie erfahren die Besucher von i love leo davon? Ganz einfach: Über Tischaufsteller mit QR-Codes, die im Betrieb aufgestellt sind. Nach gleichem Prinzip verfährt übrigens auch das Café Glücklich in Wismar – hier werden via unserAller neue Toppings für die Waffeln gesucht, die es beim „Waffelglück am Donnerstag“ gibt. Und die neue Copa Wein & Delibar (München) möchte wissen, was bei seinem Frühstück keinesfalls fehlen darf. „Das kann ich meine Gäste doch auch so fragen“, könnte man als Gastronom nun entgegnen. Aber: Es werden über diesen digitalen Weg auch die bereits 12.000 angemeldeten Mitglieder des eigenen unserAller-Netzwerks aufgerufen, ihre Ideen einzureichen – allesamt Personen, die sich gerne neue Produkt-Ideen einfallen lassen. Nicht nur gastronomischer Art: Auch neue Salatdressing– oder Duschgel-Kreationen sind auf der Plattform bereits entstanden und umgesetzt worden. Zusätzlich können die Gastronomen auch über Facebook-Tabs, die sie auf ihren Unternehmensseiten im weltgrößten sozialen Netzwerk integrieren, zum Mitmachen aufrufen.

Belohnt wird der Einsatz z.B. mit einem Gratis-Topping beziehungsweise einem Rabatt für die besten Vorschläge, oder einem kostenlosen Espresso zum Frühstück für alle Ideengeber. „Wir finden, dass Gastronomen den richtigen Leuten eine Belohnung geben sollten – denjenigen, die sich wirklich für ihren Laden  die Gastronomie interessieren“, erklärt Geschäftsführerin Catharina van Delden das Konzept von unserAller. Für die Community entstehen durch das Punktesammeln attraktive Mehrwerte: So erhalten sie z.B. durch das Einreichen von Vorschlägen oder dadurch, dass andere ihren Vorschlag für gut befinden, Punkte, die sie gegen Produkte im portaleigenen Shop einlösen können – natürlich auch jene, die sie selbst mitentwickelt haben.

nomys Tipp für Gastronomen: ausprobieren! Die Basis-Feedback-Version von unserAller steht kostenlos zur Verfügung, bis Ende 2011 darüber hinaus auch die Premium-Version, die zusätzliche Funktionen und Leistungen wie Tischaufsteller oder die facebook-Integration bietet.

unserAller.de

Mehr Informationen:
www.unseraller.de
betrieben von der innosabi GmbH
Sendlinger Straße 7
80331 München
Telefon: 089÷1222807−0
Fax: 089÷1222807−10
E-Mail: info@unserAller.de

Lesen Sie außerdem:

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>